tupodcast

tupodcast

Gespräche unter Schwestern

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Sagt sie aus dem Leib wenn du dass das Erreichen Vibes ich bin aus Leipzig weiß.

00:00:06: Okay aber ja aber wo kommst Du ursprünglich her genau wo sind deine Wurzeln.

00:00:16: Oh Mann trinkt ein bisschen vermissen ein bisschen da drauf.

00:00:21: Music.

00:00:52: Stan und Autoren rund um das Thema Rassismus rassismuskritik begleite ich zusammen mit meinem Mann Steven Institutionen Organisationen und individuell auf Ihre rassismuskritischen Reise.

00:01:08: Dieser Podcast ist unser Herzen.

00:01:11: Gespräche mit schwarzen Frauen haben mir den Weg in das Verständnis über mich selbst als schwarzer Mensch in dieser Welt geebnet.

00:01:22: I am because they are.

00:01:26: Bis heute sind es diese Gespräche die mich stärken bereichern aber auch.

00:01:33: Music.

00:01:45: Gekämpft entdeckt inspiriert erschaffen erforscht,

00:01:51: geschrieben geglaubt geliebt und gehofft trotz und wieder unglaublicher Barrieren Grausamkeiten und Erniedrigungen.

00:02:02: Die ihnen rassistische und patriarchale Machtstrukturen.

00:02:07: Gegebenenfalls auch noch heteronormative caloris Tische able Esstische homo oder Trans peinliche oder weitere Machtstrukturen in den Weg geworfen haben.

00:02:19: Ihren Geschichten beizuwohnen und zuzuhören ist bereichernd und wie ich finde ein Privileg.

00:02:27: Music.

00:02:53: Gehört werden sollten gerecht werden kann.

00:02:56: Deshalb ist es uns wichtig darauf hinzuweisen dass ihr vor allem als weiße Zuhörer innen.

00:03:04: Immer im Hinterkopf habt das die geschilderten Erlebnisse natürlich an kollektive Erfahrungen und Positionierungen.

00:03:13: Aber dass sie eben niemals repräsentativ für alle.

00:03:17: Music.

00:03:29: Von der Gespräche herzlich willkommen zu einer neuen Folge von tupodcast erst einmal einen,

00:03:39: riesen Danke an alle die uns so viel Wunderbares Feedback zu unserer letzten Folge mit der wunderbaren fantastischen Firma boa bang geschickt haben wir sind und

00:03:52: waren super begeistert aus dem Häuschen und total dankbar.

00:03:59: Ein riesengroßes fettes Danke geht auch an alle unsere steady Mitglieder an.

00:04:05: Die die schon länger dabei sind und auch an alle die neu dazugekommen sind vielen vielen Dank,

00:04:11: wenn auch du uns finanziell unterstützen möchtest dann kannst auch du Daddy Mitglied werden oder und wir PayPal einen selbstgewählten Betrag überweisen die Links dazu findest du wie immer in den Schein aus.

00:04:27: Wir haben ab dieser Folge.

00:04:30: Auch eine weitere neue zusätzliche Neuigkeit denn wir wollen euch liebe Zuhörer in Liebe tupodcast Community mehr einbinden in tupodcast.

00:04:42: Wir möchten euch die Möglichkeit geben eure Fragen an unsere Gäste nennen wir Sprachnachricht an uns zustellen.

00:04:51: Und diese Sprachnachricht wird dann quasi im Podcast abgespielt und wir antworten im Gespräch direkt da drauf.

00:05:00: Ebenfalls laden wir euch ein auch wie er Sprachnachricht mit uns zu teilen wir euch tupodcast bereichert hat was euch besonders gut gefällt und.

00:05:10: Was der Podcast Euch bedeutet.

00:05:13: Um teilnehmen zu können könnt ihr euch auf meiner Webseite für die whatsapp-gruppe oder den Telegramm Kanal anmelden wo ihr alle weiteren Infos erhaltet.

00:05:23: Die webseite findet ihr in den Shownotes dieser Folge und auf Instagram in meiner Bio.

00:05:29: Wir hoffen auf richtig großen Anklang bei euch und rege Beteiligung und freuen uns sehr über alle Sprachnachrichten die wir bereits erhalten haben.

00:05:40: Ich höre tupodcast weil das wirklich das ist was es ist nämlich ein Gespräch unter Schwestern ich habe das Gefühl ich sitze mit am Tisch wenn sich.

00:05:48: Zwei Frauen über Dinge unterhalten die Sie bewegen.

00:05:52: Und ich kann mich einfach richtig richtig oft darin widerspiegeln und hört und so und dann ja genau das sind genau die Themen oder die Sachen mit den ist mit meinen anderen Freundinnen drüber gesprochen habe und.

00:06:04: Es ist unfassbar schön quasi das Gefühl von.

00:06:09: Gemeinschaft zu haben gerade jetzt in der Zeit wo ich so viele Freundinnen nicht sehen kann und diese Gespräche halt super selten habe.

00:06:19: In der heutigen Folge spreche ich mit der Juristen Kolumnistin Kabarettistin Keynote Sprecherin und Journalisten dr Michaela Dudley.

00:06:30: Es ist eine Folge über eingerissene Mauern.

00:06:34: Und fester Rahmen über Marsha P Johnson und Intersektionalität.

00:06:42: Über transgenerationales Trauma und heilende Narben über Freiheit Einsamkeit.

00:06:50: Und ein ewiger Kampf.

00:06:54: Triggerwarnung in dieser Folge sprechen wir über transfeindlichkeit Gewalt gegenüber Transfrauen und über sexuelle Gewalt.

00:07:04: Wolltest du dich momentan nicht bereit fühlen für solche Themen dann skip diese Folge lieber und hör dann rein wenn du dich bereit fühlst.

00:07:14: Jetzt wünsche ich dir und euch viel Spaß beim hören das Gespräch.

00:07:19: Music.

00:07:37: Hier an das liegt da dran dass ich eine ganz ganz unfassbar wunderbare gestern

00:07:44: heute hier im Studio habe und ich freue mich schon wahnsinnig sie euch jetzt vorzustellen und zwar herzlich willkommen dr Michaela Dudley,

00:07:54: herzlich willkommen zu tupodcast.

00:07:56: Ganz ganz herzlichen Dank das freut mich sehr hier zu sein und ja ich freue mich auf unsere sichere Innenausbau Sternchen innen,

00:08:06: wunderbar ja danke danke dass du das eingerichtet hast,

00:08:11: für die 23 ZuhörerInnen die dich noch nicht kennen sollten stelle ich dich kurz vor und du erkennst ja ich lade Dich ein zu ergänzen und zwar du bist.

00:08:22: Ist unfassbar viel du bist Kolumnistin du bist Kabarettistin du bist Keynote Sprecherin du bist Journalisten du bist blacktivist in ich mag diesen Begriff,

00:08:35: ja Berlinerin,

00:08:36: und was hat man sich noch gefunden habe ist eingefleischte Veganerin und das habe ich auf deiner Webseite gefunden ja das stimmt so und erkennst du,

00:08:46: ergänzen bzw sie ganzen wenn wir beide im Thema.

00:08:53: Ich bin eine Frau ohne menstruationshintergrund aber mit Herzblut innere Gold bin auch so eine Transfrau das sage ich sie aus dem Brustton.

00:09:05: Tiefer Überzeugung sogar zwei Oktaven tiefer gewissermaßen aus dem Tal das für meine wegen gerne aus.

00:09:16: Ja Silikon verway bezeichnen dürfen aber es ist gibt eine Sache die ich nicht in meinem Busen verschließen möchte nämlich adversary.

00:09:28: Ist nicht einfach.

00:09:29: Sondern mehrfach schön es ist kein Irrgarten sondern ein wirgarten wir wohl bemerkt nur mit einem R.

00:09:40: Aber für manche ist es in der Tat verwirrend ja ich bin diese Sachen habe testen Kolumnistin Kino Vreden rennen

00:09:49: eingefleischte Veganer wenn das kommt übrigens aus meinem Kabarettprogramm ich bin gelernte Juristin aber ich bin journalistisch und künstlerisch tätig,

00:10:01: auf diesen Ebenen möchte ich mich ja.

00:10:08: Weiterhin entfalten und ich bin davon überzeugt dass die journalistischen und künstlerischen Ebenen.

00:10:16: Dass wir dafür geeignet sind im Aktivismus zu betreiben und ich bin Jahrgang 1961 also tatsächlich in dem Jahr geboren aussah.

00:10:30: Hier in Berlin die Mauer gebaut würde und.

00:10:34: Ich habe das Gefühl dass Hochzeit Leben zu eigentlich dass ich maulen ständig ständig oder sprechen müssen.

00:10:45: Kopfsache nein buchstabiert mit dem Kopf an die Wand na bin aber auch darauf bedacht.

00:10:54: Burschen zu bauen unten.

00:10:58: Ich bin auch die Diebe in the varsity das ist meine primäre webseite gebe - in - diverse die.com und bin aus diverse die Beraterin.

00:11:10: Unterwegs und.

00:11:14: Auf den Journalismus ihren in im Kabarett ist die Intersektionalität und ist die Thematik der Vielfalt bei mir immer.

00:11:24: Present und das ist die kurze Version meine kurz Bescheid danke schön ich bin immer total fasziniert wenn ich dich sprechen höre weil du so einen wahnsinnigen Wortwitz hast und so mit Worten umzugehen die Sau,

00:11:38: mir total Spaß machen beim Zuhören witzigerweise als ich deine Biografie oder gelesen habe da bzw auf,

00:11:45: der Webseite gelesen habe und mir auch gesprochen haben als du meintest das hat 61 geboren meine Mama ist auch 1961 geboren.

00:11:53: Und ich bin ja aus Ost.

00:11:56: Ich bin in Leipzig geboren und weiß sagen die Dalai Leipzig genau eine schöne Stadt finde ich ja sehr schöne Stadt inzwischen

00:12:04: und meine Oma war quasi schwanger mit meiner Mama als die Mauer geboren wurde und ich glaube das ist auch einer der Gründe warum meine Oma nicht in letzter Minute noch rüber gegangen ist in den Westen

00:12:15: und ähm ja also das A61 ist mir zumindest aus den Erzählungen sehr sehr präsent

00:12:21: aber ich wollte ganz easy eigentlich einsteigen und zwar einfach fragen wie es Dir geht aber vielleicht ist das auch nicht easy ich weiß es nicht in einem sehr komplexen ja wie geht es dir heute jetzt

00:12:31: hier wie geht es dir in diesem wahnsinnig verrückten ja diese wunderbare Dame die mir gegenüber sitzt du auch mir die Frage durch eine Glasscheibe

00:12:40: und wir sitzen nicht auf der Bank oder bisschen

00:12:45: sitzen auf Stühlen ich habe in der Tat ist es so ein auf mich

00:12:50: da auch da brauchst ne achso covid-19 20 20 ne.

00:12:56: Hat alles und sonst was auf den Kopf gestellt und.

00:13:03: Dieses Jahr diese Krankheit dieses solche muss selbstverständlich besiegt werden hoffentlich mit möglichst viel Solidarität erfreulicherweise bekam ich covid nicht,

00:13:17: aber im Frühjahr hatte ich in der Tat eine sehr schwere Bronchitis und aussiehst.

00:13:25: Ja Affe auf dem Test und dann auf Befunde und so gewartet habe war es eine zusätzliche Quälerei.

00:13:36: Dann hatte ich gedacht Mensch wäre es nicht schön gewesen wenn du das gehabt hättest ne auf jeden Fall ist es gerade.

00:13:44: Ist diese schreckliche Krankheit eine Jannes eine Schneise der Verwüstung der Verwüstung hinterlässt.

00:13:54: Ich hätte ein bisschen mehr zusammen hart.

00:13:57: Erwarte zu diesen Seiten sondern stattdessen sehen wir ja Leute die.

00:14:06: Nee das nicht akzeptieren dass das so ist die leugnen dass es diese Krankheit gibt das.

00:14:14: Beschert mir ja es ist ist es verleiht mir einen.

00:14:19: Einen komischen Zustand eigentlich na ist es einerseits aus Kabeltester Nationalisten freue ich mich oft auf.

00:14:28: Neuen Stoff stürzen zu dürfen aber andererseits denke ich mir in welche Richtung Geld ist wenn wenn du Neonazis.

00:14:37: Der Reichstag Reichstag Treppe siehst dann denkst du.

00:14:46: Ist das ja 2 x 20 weiß man wie das ausgehen sollte so ist.

00:14:53: Singe gerne gleichsam habe ich einen großen im Hase.

00:14:57: Na ja das was du mir aber ein komisches tief mehr bei mir ist dass ich kenne die Mail an Kollegen liebe sie haben für sich ich bin tanguera melongena ich liebe dich Tangomusik das ist Voraussetzung aber jetzt ist es

00:15:10: leidlich apokalyptische mir lang und Melancholie was du jetzt gerade angesprochen hast da kann ich total mitgehen weil ich auch gerade so einen ganz melancholisches Grundgefühl

00:15:20: habe und am

00:15:22: ja der Winter steht vor der Tür oder ist quasi das wird irgendwie früher dunkel und wir wissen irgendwie es sind noch viele Wochen vielleicht auch Monate dass wir in diesem

00:15:32: zum komischen Zustand Verfahren werden als Gesellschaft auch und vor kurzem war auch wieder eine Demo in Berlin und also es ist einfach mit mit Querdenker Innen-und und recht

00:15:44: man weiß gar nicht mehr ist alles eins und also ja es fühlt sich einfach ganz schwer und schwierig an und ich merke dass es mir schwer fällt auch so dieses Gefühl der Hoffnung dass

00:15:54: mich eigentlich trägt

00:15:56: im Alltag zu wieder her zu zu zu produzieren und zu schaffen das liegt natürlich auch daran dass das Jahr ging also jetzt dem Ende zugeht und fantastic softed

00:16:05: Knoten Inzersdorf also ich.

00:16:13: Ich wollte mit dir einen Schritt oder ein paar Schritte zurück wagen.

00:16:19: In den in die Vergangenheit quasi weil ich das ja bei tupodcast mache und ich,

00:16:26: mich interessiert wie du aufgewachsen bist und im

00:16:31: generell und speziell interessiert mich auch die Frage was für Botschaften du in deiner Kindheit vielleicht mit deiner Herkunftsfamilie und in deinem Umfeld bekommen hast über das Thema Rassismus und wenn du Botschaften bekommen hast

00:16:45: bewusst oder unbewusst auch gab es auch Strategien die dir mitgegeben worden oder eben auch nicht,

00:16:52: das würde mich dass es doch nicht Spektrum der mich interessieren würde ja sehr gerne.

00:17:00: Ich möchte im Grunde genommen sagen dass das Thema Rassismus.

00:17:08: Immer und immer wieder präsent war als was hat er eine gewisse omnipräsent so in den 1960 er Jahren in den Staaten nicht vor

00:17:17: ich lebte schon z.b.

00:17:19: Haus Sascha wenn wir beide waren so aus aus John F Kennedy ermordet weil ich war natürlich mit mit knapp zwei zu jung um das zu begreifen aber 5 Jahre später.

00:17:30: Außer Bobby Kennedy Hand an Martin Luther King

00:17:33: ermordet wurden haben das live im Fernsehen gesehen und danach und arm

00:17:47: sehr sehr prägend und ein Jahr später.

00:17:55: Habe ich etwas ganz interessantes im Fernsehen gesehen aber einen komischen Aufstand

00:18:03: in Greenwich Village Nachwuchs gewissem 85,

00:18:10: demoskopisch betrachtet und in anderen in anderer Hinsicht im starten,

00:18:17: der Freiheitsstatue auf nicht vor und ich fand es komisch dass über ein ein ein

00:18:24: etwas in in Venice würdest berichtet würde einen Aufstand das waren die sexuelle Jahr ist Gabi bei Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg

00:18:33: Amt für Frauenrechte für Bürgerrechte im Sommer gab es Woodstock aus Love and Peace

00:18:44: zu allem Überfluss oder

00:18:46: Überflug gab es die Mondlandung SMS is the sky is the limit is is is hinauswill.

00:18:55: Ausreden Mann und Frau und Kind und Kegel alle nach oben streben aus so einer Herrn Europe hat es schon eine Aushilfe 68 begonnen ich war so die ganze werfe auf der Straße

00:19:09: und am ich fragte meine erstaunlich wäre offene Oma was

00:19:16: Homosexualität und Transsexualität was das bedeutet und sie war sie wollte wissen woher diese Begriffe wegtragen an ich sag das dem Fernsehen außer der Aufstand war

00:19:27: Greenwich Village Stonewall in der Christopher Street nein damals wusste ich noch nicht.

00:19:34: Das eine schwarze Transfrau namens Marshall Pilcher ansehen.

00:19:39: Den ersten Stein von sturmwald geworfen hatte auf jeden Fall war es insofern für mich interessant weil ich merkte.

00:19:49: Da ist auch eine weitere Bewegung dann ist heute also diese ganzen bestehen etwas Zeiten unterwegs auf der Straße und schauen.

00:19:58: Ich war noch in der PayPal bezahlt aber ich merke dass es mir an ansprach irgendwie ich hatte mich damals schon mehrmals aus aus Mädchen eingekleidet und und und

00:20:10: geschminkte Zettel und wären diese Bürgerrechtlerin und Anton antiquites Demonstranten und so weiter und so fort,

00:20:18: dieser Barcode Trägerinnen auf der Straße wann findet der ich Kerzen an und zwar eine Kirche katholisch wobei diese Oma eine protestantische habe ich frei katholisch erzogen

00:20:33: unten aus schwarzes Kind Sau mit heller Haut mit heller Hautfarbe.

00:20:43: War das auch interessant ich merkte dass ich quasi eine mente heiße in einer Minderheit war nicht wahr und du siehst so viele Sachen Gewalt und und.

00:20:58: Ja Auseinandersetzungen im Fernsehen dass du dass du wirklich denkst okay so ist das Leben man muss für etwas kämpfen hinfahren.

00:21:10: Ich will schon aus diesen Gründen hellfühlig.

00:21:16: Gewissermaßen aus dem Rahmen ne habe ich sag mal so wer aus dem Rahmen fällt hat mehr Platz.

00:21:23: Aber auch mehr Platzwunden wie oft.

00:21:28: Müsste man über sich ergehen lassen dass das aus dass man irgendwie nicht reinpasst ne ich konnte ich kam,

00:21:37: eigentlich sehr gut mit den weißen Kindern zurecht und so waren sofort das war alle weiß ich nicht das Problem man merkt

00:21:43: dass der Rassismus ist etwas dass das gelehrt von gelernt wird also bei Anne für sich aussehen könnte nicht rassistisch woher denn auch ne

00:21:52: und aber bald man merkt das auch wenn es dann seid war nach Hause zu gehen soll.

00:22:00: Jeder so gegen quasi alles Rechner ihre quasi wohnte in Insheim Kids und Sound.

00:22:10: Für mich war das eine Möglichkeit zum Märchen ja ist es ist das

00:22:18: das ist viel Spaß schon aber es muss es sein dass dass wir nebeneinander nebeneinander die mich beschäftigt

00:22:27: am auch also im deutschen Kontext die ich oft höre als Geschichte von schwarzen Menschen natürlich nicht von allen also aber von Menschen vor allen Dingen von Menschen wie mir die invoices Elternteil haben ist das Thema Isolation also genau war sie das schwarz sein erst

00:22:44: zu finden auf dem Weg weil die also die Kindheit oft davon geprägt ist die einzige

00:22:51: schwarze Person zu sein im Raum oder in der Familie und so weiter und.

00:22:57: Möchte mich würde interessieren inwiefern also du hast ja jetzt schon auch so ein bisschen angedeutet aber

00:23:05: du hattest deine Großmutter oder hattest du Vivi hast Viva also hast du hättest eine schwarze Community hattest du bist du aufgewachsen.

00:23:16: Okay wenn man evil afroamerikanerinnen spricht muss man bedenken dass.

00:23:23: Dass wir eigentlich eine sehr.

00:23:29: Bunte kannst du auch das schön wenn wir über uns afroamerikanerinnen reden wenn wir.

00:23:39: Und selbstredend fährt es uns auf Sie.

00:23:45: Bunt und verwurzelt wir sind da es gab in meiner vielten Familie

00:23:53: was so einige Generationen zuvor des garden bis jetzt ne ich habe ja so weißes Blut,

00:24:01: und das ist nicht weiter schlimm ich kann trotzdem gut tanzen aber ich bin eine schwarze Person aber mit weißen Blut im Körper und auch

00:24:10: von den Ureinwohnern auch von den USA arbeite ich identifiziere aus Shorts es steht auch

00:24:19: auf meine Uhr konnte 1961 ausgestellt.

00:24:23: Du hast es jetzt auch schon ein bisschen angedeutet also du hast ich weiß gar nicht mehr wie hast du es gesagt dass du als

00:24:30: schon als kleines Kind das Gefühl hattest dass das Leben in den Kampf oder Kämpfe mit sich bringen dass es um Mauern niederreißen überwinden wie auch immer geht und war das für dich eine bewusste Entscheidung

00:24:44: dann dich aktiv mit politischen Themen

00:24:47: also auch ich sage jetzt mal auf akademischer intellektueller Art und Weise auseinanderzusetzen oder wie würdest du das beschreiben für mich okay mein Coming-out in dieser Hinsicht war er Intersexualität

00:25:02: war wie gesagt von Anfang an,

00:25:04: aus Micro Karte verziert zu werden das Rocksmith im Mixer was ich sein sollte ungeachtet

00:25:12: wie gesagt manche Anspannungen innerhalb der schwarzen Community mit mit mit zum Thema, gesund und so weiter und so fort bis von mir Gefahr dass ich.

00:25:23: Dass ich da war sondern mein Coming-out war eher eine eine sexuelle Angelegenheit aber gerade deswegen habe ich.

00:25:33: Wie soll ich das sagen Parallelen im Kampf gesehen im Kampf um Anerkennung im Kampf um.

00:25:42: Ja nach vorne zu kommen Fortschritte zu machen bei den verschiedenen Anstrebungen die ich hatte und.

00:25:52: Es war eine Sache die nach und nach geschehen ist jüngst hatte ich ein Interview mit.

00:26:01: Frank großes Unternehmen also nein. University mit einem Manager so wir haben ein andere Interview.

00:26:09: Wenn ich soll nach das ist die deutschebahn.de wegen cine.to Diversey meines Erachtens.

00:26:14: Sehr sehr viel Geld machen tolle Werbung zumindest dann weißt du dass die auf der richtigen Spur N.

00:26:27: So andern es ist in dieser Hinsicht so und unerwartete mich okay wenn ich.

00:26:35: Nicht ständig gegen Diskriminierung kämpfen müsste.

00:26:40: Na wenn das nicht in meiner Biographie gewesen wäre was wäre aus mir geworden

00:26:47: ich dachte da Renate und dann sagte ich ganz erlaubt ja dann wäre ich nicht Aktivisten geworden und dieser Herr.

00:26:57: Was so bewegt es hat ihn geführt wie wie wie Schuppen von den Augen hat gesagt.

00:27:06: Er hatte nie das nie so gesehen dass in seinem Leben hat er alles bekommen was ihm zustande.

00:27:14: Nein musst du nicht extra dafür käme müsste natürlich sich behaupten wäre aber aber ich meine er hatte nicht.

00:27:21: Ja was wir aus Last haben etwas Zusätzliches daran ich war.

00:27:26: Und es hat ihn so bewegt dass ich auch den Tränen nahe war ich hatte.

00:27:35: Am Anfang ne.

00:27:37: Also in meiner Jugend habe ich nicht gesagt eines Tages mit dir Aktivisten was hat er gesagt ich könnte das und dass du das machen wie es mir gefällt genau also ohne Ärmel affection.

00:27:46: Können wir auch ansprechen wenn wir wollen allein den hatte ich ich schaffe das dann.

00:27:52: Habe ich gemerkt in verschiedenen Bereichen meines Lebens immer wieder mit Diskriminierung zu tun gab es zuerst einmal,

00:27:58: deutet man das ein bisschen was mir neben mir liegt die kennen mich nicht ausschließen wollen ne nicht bin ich sogar egal ich will nur meine,

00:28:09: meine Anteile haben nicht für neun Tage haben aber nicht vernichten System auf dem Kopfstand die kennen mich nicht meine und dann habe ich gemerkt,

00:28:20: das ist nicht wichtig warum die mich persönlich meinten oder nicht.

00:28:26: SOPA und gratis bei es ist es drin ist es drin und du aus der Leos zwischen.

00:28:38: Ja gut wenn man dann zu einem trotzigen Verhalten jetzt erst recht erdan

00:28:47: nee ich steige aus na ich steige aus ich Segel und die Weltuhr irgendetwas ich mach was anderes ich finde ich finde mir eine anderen Planeten auch so erfroren Tourismus Sonne

00:29:00: und dann ja so ist ist es gibt eine für sich einen Lehrgang für den Aktivismus ausfüllen

00:29:10: Lebenserfahrung die Wärme nicht weil ich finde es mir hat diese Frage die du jetzt von der du jetzt erzählt hast auch letztens jemand gestellt und das wartet also diese Frage wer,

00:29:25: wärst du wie wärst du wenn du nicht,

00:29:28: diese auf bestimmten Erfahrung gemacht hat Erfahrungen ihrer Sexismus Erfahrungen bodyshaming wer wärst du was was würdest du machen so den ganzen Tag und.

00:29:39: Es war so erschrecken das hat mich so berührt weil ich wusste es nicht sofort

00:29:43: achso ich habe überlegt wie weit muss ich denn da zurückgehen an welcher drehschraube wann hätte ich anfangen müssen um das umzulegen also genau und um um tatsächlich frei

00:29:54: zu sein davon wissen und am ich glaube ich habe ich glaube ich wäre tatsächlich Sängerin oder Schauspielerin geworden.

00:30:01: Das ist etwas was ich lange Zeit wollte und wo ich tatsächlich gedacht habe also bei Sängerin nicht ein anderer Grund aber bei Schauspielerin.

00:30:09: Tatsächlich gedacht habe ich werde keine Rollen kriegen.

00:30:14: Und deine also ich dass dieser über dieser Überzeugung war ich weil ich mich nie irgendwie auf Bühnen gesehen habe.

00:30:22: Dolmetscher und sagst du mir nicht gerade eine eine eine

00:30:27: neue Besetzung von vom winde verweht machen oder ich muss ja gut wir haben wunderschöne irgendwelche Sirenen inzwischen die die das

00:30:36: tianzi habe ich weise wenn du auf meinem aufwachsen und so und ich bin Ziach.

00:30:44: Feuer Sehnde Autohaus du wo sind wirklich.

00:30:47: Diese role models in der Breite und in der Tiefe das immer so sagen okay ja

00:30:54: die Sängerin Marita Franklin oder lernt hin Preis na egal aus welchem Genre.

00:31:05: Sauer.

00:31:07: Ausnahmeerscheinung and na von dem Werkstor kenne vielleicht sind die Chancen nicht so gut und Mann.

00:31:16: Man begnügt sich mit der Faust Positionen an sich daran zu Vergnügen das man sagt ja ich setze drauf,

00:31:24: na ich setze doch auch das ist ein Grund warum ich jetzt etwas später im Leben mit dem Kabarett so wichtig,

00:31:35: losgelegt habe auch mit Sängern und Unfällen und Performances und so war ich sage ich und warte nicht darauf,

00:31:43: ich verursache es jetzt schwer über es ja und und ich es stößt auf Resonanz und

00:31:51: Zitate Mensch das hättest auch zu Würfel machen können warum wartest du bis die Welt bei dir und Naturkraft und Ansatz,

00:31:59: ja möchtest du möchtest du diese Möglichkeit haben du musst die Tür aufreißen aus so Stichwort Coming-out wähle Kamera bekommen und da muss es sei ihr hier bin ich

00:32:08: dann seien die ersten.

00:32:11: Schütte staubig fertig hier bin ich ich stehe auf ich habe ein Lied in meinem Repertoire ich fahre auf aber nicht um aber selbst wenn ich am Boden liegen würde muss ich sag okay.

00:32:23: Stehe auf ich mache das ne und dann oft wird behauptet oder vermutet dass.

00:32:32: Das mit unserem ja Vorankommen das ist,

00:32:37: so Kollektiv so immer angedeutet wird oder sogar explizit gesagt wird wenn man es nicht wirklich wollen müssen am streamen ja aber das von Menschen die

00:32:50: Nima aus mit systematischen Namen

00:32:54: Werner und dieses immer wieder aufstehen ist ja auch einfach unfassbar anstrengend und unfassbar schwer und du wirst ja auch du fällst ja nicht von alleine persee sondern du wirst ja auch umgestoßen

00:33:07: ja das ist so also jeden Tag jeden verdammten Tag müssen wir das rennen.

00:33:18: Mit einem Abstand von fünf Schritten und 500 Jahren beginnen na ist das habe ich in einem Gedicht namens Race relations sorry Schweden.

00:33:33: Wenn wir uns wirklich Mühe geben.

00:33:37: Und wirklich uns ins Geschirr legen wird so schön heiß um dieses Rennen zu gewinnen.

00:33:44: Und den anderen zu nahe kommen dann wird es auch etwas Bedrohliches aufgefasst dann dann so nach dem Motto was wollen die denn jetzt.

00:33:54: Wenn wir ein bisschen an harten um ja eine Verschnaufpause unsere können heißt es dann aha.

00:34:03: Wow nicht so wichtig bei der Sache wenn wir unseren Schritt verlangsamen heißt es dann auch ja.

00:34:13: Mental überfordert nur weil wir über den San nachdenken wollen und uns sollten wir es mal überhaupt schaffen.

00:34:22: Das Rennen zu gewinnen dann heißt es okay ja gedopt ja aber wenn,

00:34:28: Mit Joggen nach denen ich will nur damit sagen egal was wir machen egal wie hart wird

00:34:36: versuchen wird er uns immer wieder vorgeworfen nicht den wichtigen Schritt zu haben und Verb.

00:34:45: Nicht damit aufwächst.

00:34:48: Diese systematische mit dieser wirklich sehr systematisch vertieften Diskriminierung.

00:34:56: Kann es nur ansatzweise verstehen und was ist aus Dir macht körperlich psychisch seelisch.

00:35:07: Jeden Tag immer wieder bei Null anzufangen aber was heißt bei Möbel bei Ebay -0.

00:35:14: Ja ja.

00:35:17: Ja ich habe dem überhaupt gar nichts zuzufügen ich bin total bei dir und gleichzeitig während du sprachst,

00:35:24: hast du von dir gesprochen wie er es schwarze community

00:35:28: würde ich jetzt sagen und dann habe ich gleichzeitig auch gedacht dieses wir ist ja auch nichts statisch dass dieses wir auch dieses wir ist ja in sich

00:35:37: total divers auch wenn wenn wenn manchmal so getan wird als wäre schwarz sein nur eine Erfahrung ist es auch total komplex und es ist vor allen Dingen intersektional und ich habe

00:35:47: fange in dieser Folge an mit Sprachnachrichten die uns.

00:35:52: Ja followers und Zuhörer in einen schicken und ich möchte jetzt gerne eine Frage an uns beide abspielen und ja dann weil die jetzt an dieser Stelle sehr gut passt.

00:36:07: Hallo.

00:36:11: Mich interessiert wie sie Intersektionalität oder das Fehlen davon in unserer Gesellschaft wahrnehmen also haben sie spezielle in aktivistischen Kreisen das Gefühl dass ein internationales denkenden ist oder vermissen sie dass er.

00:36:26: Außerdem würde mich interessieren wie aus diesen theoretischen Ansatz Diskriminierungsformen zusammen zu denken eine Praxis werden kann mit der man durch den Alltag geht.

00:36:36: Ich wünsche Ihnen noch ein wunderschönes Gespräch und bedanke mich jetzt schon für diese tupodcast Folge.

00:36:43: Schön möchtest du anfangen ja interessant Finalität

00:36:47: okay wenn ich in dieser Hinsicht eine Person erwähnen dürfte wer ist dann die Marsha P Johnson assault,

00:36:55: ich komme unter der modernen RG weiß Bewegung die 1969 wie erwähnt die den ersten Stein von sturmbauer geschmissen hatte und anhand.

00:37:08: Ihren Lebensbeschreibung möchte ich vermitteln wie bedeutsam die Intersexualität eigentlich ist.

00:37:17: Hospitanzen war eine schwarze Transfrau gewissermaßen die Queen von Alice Bezug aufs Elizabeth New Jersey mit 17 Jahren nach New York nach Manhattan Oslo,

00:37:33: Ski Shaver Lake den Hiro Sushi Vienna Song von den Lied von Lou Reed landete auf dem Strich eine schwarze Transfrau Prostituierte dich Sicht.

00:37:46: Für soziale Gerechtigkeit infizierte aus treibende Kraft.

00:37:54: Hinter der ja hätte hätte den Stonewall Aufstand.

00:38:00: Würde sie eigentlich von der eigenen Bewegung marginalisiert weil ja.

00:38:08: In der Energie Weiz Community hatten weiße meisten Männer das sagen.

00:38:16: Bei den vielen Feministinnen gab es andere,

00:38:21: Beweggründe und die haben es nicht so gerne gesehen dass eine Prostituierte ausfüllen fortführen seven könnte.

00:38:33: Und sogar von der schwarzen können wir die würde ich sie ignoriert man muss.

00:38:40: Man muss bedenken man muss berücksichtigen dass die schwarze Bürgerrechtsbewegung damals.

00:38:48: Besonders wertkonservativ geprägt worden ist ganz viele Baptistenprediger den wunderbaren Martin Luther King.

00:38:59: Und es war im Grunde genommen die waren sozialkonservativ wertkonservativ in in in in dieser Hinsicht die wollten mehr Rechte.

00:39:10: Haben auch dass dass das Recht so zu wählen als etwas härtere aber es war nicht unbedingt darauf bedacht,

00:39:20: andere Bereiche umfassen auch nicht unbedingt den Feminismus und Fassung gespeicherten geschweige denn das Thema

00:39:31: , Sexualität und Transsexualität und so weiter und so fort so obwohl sie.

00:39:37: Den ersten Stein von sturmwald geschmissen hat Marsha P Johnson würde ich sie eigentlich bis an den Rand gedrängt von der eigenen Bevölkerung.

00:39:47: Im Grunde genommen war sie die erste intersektionale Aktivisten.

00:39:55: Man kann ja sagen okay einige Jahre zuvor Rosa Parks natürlich die großartige Rosa Parks.

00:40:03: Schwarze und Frau okay gut aber Maße.

00:40:09: Ja mehrmals auf die Straße gehen und auch später mit ihrer Lebensgefährtin sowie Riviera einen sozialen Verein gründen und zwar.

00:40:23: Konsequent und unaufhörlich darauf bedacht dass es allen in ihrem Umfeld ist gut King innen aussieht

00:40:31: Erzi das begonnen hatten entstand war der daran in in in dieser Kneipe Sonnenwall in daran weiße Bänke aus Wallstreet da one

00:40:41: lifespan da da war ein Obdachlose Strich Jungs da in netto Zettel und.

00:40:48: Sie wollte alle umfassen und dass alle ihre Rechte bekamen dann auch überhaupt das mit dass Leute nicht auf der Straße leben müssen und zocken so.

00:41:00: Anderthalb Jahrzehnte bevor Kimberly Quinn schaue überhaupt den Begriff geprägt hatte packte seattle

00:41:08: marchettigasse nazizi sing in High Heels auf der Straße aus aus Intersektionalität aus Begriff nicht einmal in den Kinderschuhen steckte.

00:41:20: Das seit das wenn wir gemeinsam.

00:41:24: Für Gerechtigkeit kämpfen anstatt ja uns abzugrenzen ja die Frage,

00:41:32: muss auch also sagen wenn ich jetzt so von mir spreche in meinem Lernprozess dass ich traurig darüber bin dass ich relativ spät,

00:41:41: gelernt habe und jetzt sehr Hamburg bin auch gelernt zu haben dass.

00:41:49: Vor allen Dingen schwarze Transfrauen waren und auch non-binary people die.

00:41:59: Nenn mir das Trailblazer ist dass die die Türen geöffnet haben die die tatsächlich die diese Kämpfe gemacht und gleichzeitig du kannst gut irgendwie und gleichzeitig aber bis heute.

00:42:13: An vielen Stellen Gefallens werden gleichzeitig zu unfassbar viel Gewalt erleben auch.

00:42:19: Innerhalb der schwarzen Community und ich merke weil er die Frage auch darauf bezieht wie wie können wir Intersektionalität

00:42:27: lieben wie können wir dieses Konzept von wenn wir verstanden haben aha es gibt irgendwie nicht nur eine Diskriminierungsformen sondern auch eine Verschränkung und die potenzieren sich was können wie können wir im Alltag das Leben und ich.

00:42:41: Für mich habt finde einfach für mich persönlich total wichtig immer wieder zu wissen ich bin immer Lernende.

00:42:49: Und ja ich also mich immer weiter zu hinterfragen

00:42:55: nie zufrieden zu sein quasi also dir ich habe lange für diesen für diesen Zustand wo wir sagen so jetzt ist alles gut jetzt ist doch mal gut wann wann ist es denn mal richtig und ich glaube das ist eine falsche Frage sondern das ist wir streben immer noch zu besserem wir können immer noch.

00:43:11: Intersektionaler Wert wir können immer noch aufmerksamer sein vorsichtiger sein sensibler werden dazulernen

00:43:19: absolut an an deswegen denke ich dass das wichtigste ist zu begreifen dass jedwede Mehrheit sich.

00:43:27: Ausschließlich aus Minderheiten zusammensetzt du kannst keine Mehrheit ohne Minderheiten bilden und wenn du glaubst außer du bist in einer gewissen Gesellschaft wohl alles so, gehen wird na sage ich mal

00:43:43: es ist normative weiße in in in einer in einem weißen partnercard wenn du dahinter schaust.

00:43:53: Muss auch okay ja aber diese hier ist eigentlich große Träume Sex schwul und diese Frau da sie ist eigentlich

00:44:00: behindert und süß zeitlich verhindert und und diese hier aufgrund seines Glaubens und so und dann fängst du an das alles aufzubrechen aufzuteilen und du merkst wir sind lauter Minderheiten ne.

00:44:13: Das ist für mich ein Ausgangspunkt oder Beton ist immer wieder in meinen Vorträgen und und so weiter und so fort das ist zum eine damit zu tun hat.

00:44:25: Bist du fahren okay.

00:44:27: Bestandsaufnahme was bin ich eigentlich nicht nur nach außen hin aber was bin ich was steckt denn mehr was für ein Neigungen was für Wünsche habe ich und dann zu fragen.

00:44:39: Und sollten diese andere Person auch keine.

00:44:45: Neigungen keine Wünsche haben dürfen was habe ich davon wenn ich ihm oder ihr sage nee darfst du nicht dass es das ist für mich reserviert.

00:44:54: Habe ich wirklich dann einen sozialen Frieden in ein ich müsste so viel Aufwand.

00:45:01: Bringen um das System aufrecht zu erhalten.

00:45:06: Das eigentlich wenn ich privilegierte bin habe ich von diesem privileging nicht allzu viel,

00:45:12: und zum einen und zum anderen überhaupt sich in die Lage andere Personen versetzen zu können an das geht auch.

00:45:25: Ja was wir machen ne auf Antifaschismus training ist so ich sage immer weiter.

00:45:33: Antirassismustraining ist nicht weil es ne ne ist Nadja und das ist aber es ist wohltuend es ist schlussendlich wohltuend und.

00:45:45: Um die Frage auch mit dabei zu beantworten sage ich auch in meinem Programm in meinem Cover Programm habe ich eine Stelle da stell ich eine Frage das sage ich okay Leute.

00:45:57: Was ist der Unterschied zwischen einem Neonazi und einem guten Menschen.

00:46:05: Bekommt sich ran soweit ich das ändern oder sehen kann und keine Weise und dann sage ich ja der Neonazi der weiß schon dass er ein Rassist ist.

00:46:17: Aber das sind ja alle beleidigen weil was was hast du gegen Gutmenschen in die sonder hast und so wobei der Begriff Gutmensch natürlich auch von Van Populisten geprägt wird nicht voll ist gut Menschen bauen wir immer.

00:46:32: Jegliche Condor brauchen gute Menschen Airlines alliierte die mit uns kämpfen aber guten Menschen wenn ich will wenn ich das sage meine ich.

00:46:41: Auch ne

00:46:42: so man muss sich so vorstellen wie in meiner Situation wenn Leute mich sehen sehen die mich wirklich in den vollen Umfang meiner Fähigkeiten meiner Neigungen meine Wünsche und so weiter und so fort,

00:46:57: oder wird ein Bild projiziert na wenn die mich sehen na.

00:47:01: Women die mich aus der Chief lassen Schwimmweste befreien wollen die mich in den Arm nehmen und mich.

00:47:08: Behutsam an den occidentali occidentale Kultur heranführen wie man mit Gabel und Messer ist vielleicht nicht gleich mit der Messe es könnte gefährlich

00:47:21: werden aber mit Kabel und

00:47:24: dann frage ich irgendwie irgendwann morgen ab wann muss ich dann den Löffel abgeben ist das ein Leben ist das ein Leben von irgendwelchen Gutmenschen

00:47:33: sozusagen,

00:47:35: wenn er zu werden und so und es ist auch Sorgen wenn wenn man nach Rassismus nach Rassismus sucht.

00:47:44: Hat man immer einen Krampf okaya die Neonazis und dieses genährt und so und man merkt nicht dass manchmal dass es Virus subtiler ist ne auf jeden Fall was wir in in im Alltag und mir Aggressionen über uns ergehen lassen müssen.

00:47:58: Und das also ich finde aus dem was mich manchmal erstaunt ist dass Menschen es schaffen eine Diskriminierungsformen zu verstehen weil sie selber negativ davon betroffen sind ja

00:48:10: und dann aber nicht den Transfer schaffen zu verstehen dass die in der anderen Diskriminierungsformen selber privilegiert sein können

00:48:20: ich liebe das Trans und verirren beide beide Liebe aber das sind immer papadatos Hori Trans exclusionary Markus Termin ist nah

00:48:34: wir haben sich für Feministen und sorgt aber die wollen mit Schwanz Frauen nichts zu tun haben.

00:48:41: Jay Kay rowling ist in diesem Sommer habe ich mich bekanntlich mehr Maße.

00:48:47: Mit Jacky rolling befasst Kulturzeit und Fernsehen dann auch in der Tat man sieht es aber auch.

00:48:56: Nach Hauben z.b. das schwarzen können wir nicht sehen ne dass das man heutzutage sagen muss und.

00:49:05: Transblach live smarter black Trance live smarter

00:49:09: das dass man das sagen muss ja und zwar ordentlich schwarze Community gewichtet wurde Merkel ist sehr problematisch ist zeigt dass wir vielleicht.

00:49:22: Wie du sagtest du hättest sagt okay ja ich für meine rechte hier,

00:49:26: hey du bist mir ein bisschen zu Bond Nadine der dich ist warum soll ich dich mitziehen

00:49:33: ich denke halt dass es so wichtig ist zu verstehen dass wir irgendwie also wenn ich Rassismus verstanden habe weil ich erlebe oder,

00:49:42: na dann dann eigentlich finde ich es der der,

00:49:46: jetzt will ich wieder Transfer sagen aber es ist eigentlich finde ich erstmal theoretisch z.b. nicht so schwer zu verstehen dass es auch noch andere Diskriminierungsformen gibt die auch funktionieren aber ich merke nicht erlebe immer wieder.

00:50:01: Dass das total schwer ist also das z.b. schwarzen cis Männern manchmal nicht,

00:50:07: immer aber manchmal schwer fällt zu verstehen dass sie gleichzeitig aber vom Patriarchat profitieren ja und

00:50:15: ich wundere mich manchmal warum das so schwer das ist das was ich verstehen kann ich selbst als cis-frau heterosexuelle CIS Frau bin mir also ich verstehe dass ich ganz viele Sachen nicht weiß ich verstehe dass ich ganz viele Sachen nicht sehe und nicht wahrnehmen dass das

00:50:32: konstanter Lernprozess von mir ist sind auch meine Aufgabe meine Verantwortung mich damit auseinander zu sehen aber das verstehe ich dass du dass wir Fehler tut machen und so weiter was ich nicht verstehen kann ist das Konzept dahinter nicht zu verstehen

00:50:46: weißt du wenn man eine Sache verstanden hat warum man nicht versteht dass man den anderen Kontexten privilegiert ist

00:50:51: das ist eigentlich logisch aber daran habe ich manchmal um 8 Uhr noch mal auf diese Frage einzugehen ja richtig es ist auch so.

00:50:59: Aufklärung Aufklärung Aufklärung.

00:51:04: Und wenn du meinst das reicht dann reicht es nach wie vor nicht ich meine in den z.b.

00:51:13: Ok 69 Sturm war ne erst 10 Jahre später,

00:51:17: als ich dann in San Francisco war am anderen Ende vom anderen Ufer des Wandels habe ich überhaupt aufbauen wer,

00:51:27: MAP tanzen war das war bei meinem ersten eigentlich hin,

00:51:31: es war das vergesse das war im Rahmen einer Pride Parade da war sich was 17 auf die 18 gehen und so und da habe ich überhaupt gar nicht fragte mich warum dauert es so lange warum musste ich.

00:51:45: Müsste ein Jahr sind vorbei sein bis ich überhaupt erfuhr wer diese Person war aber nun war wie gesagt die Gesellschaft

00:51:54: Kollektiv betrachtet nicht so sehr daran interessiert war das eine schwarze Transfrau na sozusagen an der Spitze eine eine Bewegung ist ne und die haben dafür gesorgt

00:52:06: dadurch ja verdrängen und.

00:52:11: Verharmlosen und so weiter und so fort ja ist ja nicht wann du dann auch auch Hollywood auch in diesem Film von von Emmerich nach von dem,

00:52:21: alle Desaster direkt trocken war eine Katastrophe über Stone war ne weil da erschien sie quasi aus Pausenclown der Geschichte und.

00:52:33: In der schwarzen termine.de war Aussicht auf vox

00:52:38: war Humor und wann Home und anzubieten sehr sehr ausgeprägt also wirklich und deswegen sagte ich darf erst aus dem warmen ok ich kann zwar nicht damit klar

00:52:52: aber dann du hast mehr Platz aber du hast auch mehr Platzwunden ne und es war nicht.

00:52:58: Es war nicht ein Gefühl ein Schamgefühl hahaha es nicht dass wir in einer in einer Sackgasse landen sie ein Schamgefühl wird dass mich begleitet ist war einfach.

00:53:09: Ein Schutzbedürfnis dass ich das noch.

00:53:12: Lange noch nicht nach außen getragene dass ich das klären möglichst verheimlicht hat war in der schwarzen Community gab es also wenn du nicht es ist normativ was na dann dann dann dann bist du

00:53:24: ja ein Schwächling und es hatte auch mit der Sklaverei zu tun weil schwarze Männer,

00:53:31: würden häufig vergewaltigt oder kastriert et cetera oder beides von Jens Farben besitzen und,

00:53:40: missbraucht und die Homosexualität war eine zusätzliche Erniedrigung und und dann so,

00:53:48: es war nicht mit Freiheit verbunden sondern eher mit mit Sklaverei und so warum wirst du dann so seiner du bist nicht normal rannte

00:54:01: und wie du sagst denn die machen weiter mit diesem Jahr engstirnigen Ansichten machen die weiter in der Kammel in denen auch.

00:54:11: Bin in Hip Hop und so Indian serial oder auch in WG wegamers ich heute oder.

00:54:17: Einen Versicherer ja er ist gerade auf Netflix diese oder gibt es diese Doku und ich überlege gerade die ganze Zeit wie sie heißt.

00:54:27: Hierzu packe aus dem Schnitt die Doku heißt disclosure Hollywoods Bild von Transgender.

00:54:36: Und da ging es um die transmenschen in

00:54:41: Filmen dargestellt werden und da sind auch viele Filme werden da vorgestellt die ich auch kannte und wo ich so erschrocken darüber war dass ich das

00:54:49: nicht wahrgenommen habe durch gehören genau und deswegen auch noch mal das Thema wie sehr wir geprägt werden von diesem prokoda von Medien von Filmen und mir auch nicht bewusst war erst durch diesen Film und Design

00:55:03: also als ich das alles so geballt gesehen habe diese verschiedenen Filme auch noch mal zu sehen wie oft auch Trump Menschen in Filmen erniedrigt werden verletzt werden und umgebracht werden

00:55:15: ja also das möchte meine Frage wäre nämlich wie wie siehst du das heute also wie was wäre deine Forderungen an schwarze community.

00:55:26: Heute was an und vor allen Dingen anziehst Menschen an.

00:55:33: Die mich ja zuerst sollen wir uns in unseren Facettenreichtum.

00:55:42: Wahrzunehmen Natel,

00:55:46: Transgender ist schlussendlich keine Berufsbezeichnung war also was was bist du in deine langen sondern ich bin Fernseher okay ja das müssen wir wissen Serviceseiten Weiber unterwegs und,

00:56:00: auch zu begreifen dass.

00:56:02: Wilfinger Kerwa was wollen die in eine eigene Wohnung wie keine Sonderrechte sondern Rechte Respekt.

00:56:10: Silbernes eigentlich nicht immer thematisieren müssen.

00:56:15: Muss eine Fabel tun um überhaupt wahrgenommen zu werden FIFA und.

00:56:21: Das total recht ich meine ich weiß noch in den 70er Jahren,

00:56:25: das Ding ist Anna so in in Firmen und Fernsehserien und so schwarze soll allmählich ernster zu nehmen und nicht nur aus aus aus dienen und so sondern auch aus

00:56:40: tourenmacher ist es ist es manchmal nach hinten losgegangen aber es war schon da auch auch auch Vorblatt.

00:56:49: Exportation erwähnenswert aber das war noch lange nicht alles in den 80er Jahren bis in die Achseln und 90er Jahre hinein und soll man Traktor kariert mit.

00:57:00: Schmerzen nach Musikvideos im Fernsehen und und.

00:57:06: Ja ich weiß noch mit Live Aid und so in den 80er Jahren und auch mit überhaupt mit der Sorge um Ehe zu Zettel Zettel dass man vielleicht eine Sensibilität einen sensibilisiert in Ungarn.

00:57:20: Game where people entwischen filmkollektiv aber du siehst in in in Serien aus den Aktionen auf den 90er Jahren böse Witze.

00:57:30: Auf Kosten von ihr Vögel München oder wie konnte das sein und man dachte mir ist so komisch so offen von wegen ich war wirklich so was du gesagt hast ist total richtig.

00:57:45: Nisad werden nie glauben okay jetzt haben wir den Zustand erreicht.

00:57:50: Utopie Weg nach Hause gehen ja nein man muss immer das Bewusstsein erweitern,

00:57:57: diversity ist eine Sache die auch sehr dynamisch ist und was die Wahrnehmung betrifft war und wenn wir besonders zur Diversität

00:58:07: gesagt ist es nicht einfach sondern mehrfach schön ist es ist es mehr aus es ist mehr aus ein ein ein Gütesiegel

00:58:14: ist es auch ein gutes sie also ist es ein gutes Ziel ist es mehr aus irgend eine Vignette zum zum ankleben sondern eine Version zum anstrengenden und es muss ständig

00:58:26: praktiziert werden auch so weißt du es ist.

00:58:30: Diese altruistischen Prinzipien gleich heißt Toleranz Aufgeschlossenheit Solidarität sehr wichtig heutzutage nicht minder wichtig Solidarität diese autistischen Prinzipien müssen alltäglich in die Praxis umgesetzt werden

00:58:48: und wir können nie glauben dass jetzt alles erreicht wurde und und das ist und das.

00:58:55: Das Thema I jetzt zu den Arten gehen kann da angenehmer

00:59:00: also ich habe auch so ich habe z.b. eine Aversion gegen diese Begriffe eigentlich diversity langsam und dafür das liegt aber da dran weil wie er benutzt wird

00:59:09: also ich wäre total bei dir wenn das ein Verb wäre und wenn auch das gleiche mit intersektion Inspektion alität einfach um klar zu machen das ist ein Prozess und es ist ein Auftrag und wir etwas woran wir arbeiten müssen wie es oft verhandelt wird ist

00:59:25: was ich so erlebe ist das möchte diversity etwas ist.

00:59:28: Das haben wir mal oder wir haben es nicht oder auch so okay jetzt müssen wir uns mal mit diversity beschäftigen.

00:59:35: Und dann ja oder auch nicht ja und das finde ich super problematisch es ist ich meine hat mir gesagt

00:59:43: es dürfte es durfte keine Modeerscheinung genau es ist muss,

00:59:49: es ist auf mir aus ein Moment da ist es es ist es ist ein Momentum er in dem Sinne das ist,

00:59:56: sich ständig bewegen in Fahrten muss man es hat auch mit

01:00:00: also zu tun wenn wenn du wenn wenn eine Person mich als diversity wahrnimmt und mich als also als Addon quasi dann dann.

01:00:10: Hat stellt das auch meine Menschlichkeit in Frage

01:00:13: weil dann bin ich mal Thema und mal nicht also weißt du wenn wir z.b. in dem Kontext Schule denken und diese sagen oder einem anderen Institutionen und Menschen sagen ja wir müssen uns jetzt mit diversity beschäftigen wir hatten jetzt letztens zum Beispiel eine Anfrage von der großen Firma und die wollten.

01:00:29: Und Anfragen zum Thema Rassismus und dann hatten wir schon Vorbereitung getroffen und dann kam die Mail na ja wir haben uns jetzt überlegt wir beschäftigen uns jetzt erstmal mit Sexismus das ist wichtiger.

01:00:42: Was ist mit den schwarzen Frauen also Amin ja also mir ist klar es gibt manchmal Ressourcen für bestimmte Töpfe in bestimmten Momenten aber eigentlich.

01:00:52: Es ist ja immer

01:00:53: alles intersektional also du kannst nicht irgendwie so eine dass ich auf diese Vermutungen Diversey hat das sei nur was für

01:01:02: verschworen für Emanzen und für Asylbewerber oder Sonne das ist anderes

01:01:08: auch um die Interessen z.b. von weißen Männern auch ne die dicke Aale die DM am Tisch sitzen ne.

01:01:17: Und ins aber diese Tendenz das wie gesagt aus etwas

01:01:22: denke ich ist zu betrachten also alles unter Multikulti und damit ich genug davon haben wir nicht andere Sorgen ja zurzeit will enjoy the varsity auch aus Nomen ist nicht

01:01:35: Teil des Problems es ist die Lösung es ist die Lösung und ich kann das auch wie gesagt ich es gibt Unternehmen mit denen ist

01:01:44: wunderbar zusammenarbeiten und und und und sehe dass die in punkto Vielfalt wirklich voranbringen auf jeden Fall deutschebahn.de Zeit wird Zettel die lieben Märchen ist,

01:01:56: nicht nur um um die Optik sondern werden um um um das Optimieren dass eine Service gibt andere Unternehmen oder Institutionen die bei DD ja anfragen

01:02:09: haben und du merkst die wollen.

01:02:15: Die wollen eine kinowelten wenn haben aber ist sollte

01:02:19: vielleicht diversity laut sagen und es gab ein Unternehmen das so aus Diskretionsgründen weil ich will dich das Unternehmen hier nicht nennen aber es hat mich,

01:02:30: sehr erstaunt so mal eigene der diversity Managerin ein schwuler Mann er ist

01:02:39: das Unternehmen wollte etwas übel dieversity sogar ihre intersektionale der Intersektionalität haben aber,

01:02:49: die Idee einer schwarze Transfrau zu haben um das zu vermitteln er sagte man meinte es wäre

01:02:56: App für die Belegschaft vielleicht auf einmal eins zuviel können wir können wir sie vielleicht später einbringen wenn die darauf sensibilisiert wird habe ich nicht gemacht wär Citylight nicht ich rede immer mit Arglist.

01:03:09: Dabei komme ich nicht nur mit der Moralkeule nein ich ich ich möchte die Leute da abholen

01:03:15: wo die seine habe ich nehmen die mit auf die Reise mit mir ich sag nicht okay dass es hier nur die dddd Wellness Reise oder Sonne die müssen

01:03:24: alles erreichen wollen oder gar nix will nicht schon mit diesem Grenzen mit diesen Einschränkungen anfangen

01:03:31: was ist das auch für eine Aussage also du als Mensch bist zu viel also das jetzt können wir noch nicht zumuten die haben mich kontaktiert

01:03:43: was sie schreiben da und wie sie das rüberbringen und haben übrigens ausdrücklich gesagt die wollen auch etwas kabarettistisches dabei auch

01:03:52: aber ja

01:03:55: du musst auch begreifen dass es gibt viele Menschen in diesen Positionen Hunde Versli Managementpositionen die.

01:04:05: Das Haupt gewehrt würde das hat diese Position haben weil man meint er da können die nicht so viel anrichten es ist es ist wunder Dressing,

01:04:13: nach außen hin haben wir eine beauftragte im Unternehmen es geht uns gut ne Gütesiegel anstatt des sagen er ist es ein gutes sie unter Gottes Segen und an

01:04:25: die besten dieversity Manager die ich kenne sind.

01:04:29: Frauen noch Männer mit Befugnissen bis sagen ja ich denke ich glaube du bist

01:04:35: großartig und das reicht das wird und nicht mehr auf der dich sagen hey du bist großartig aber ich weiß nicht ob und wie Belegschaft damit sogar noch nicht genau sagen wann

01:04:49: auch wenn ich eine Domina spiele an der Weide sein ruf mich nicht an ne ich wüsste ich ich brauche das nicht ich brauche Leute die ernsthaft

01:04:58: sagen wollen wir wollen mehr dazulernen ne erzählt du möchtest gerne was vortragen ein deiner Texte,

01:05:06: es ist geht darum die Sprache der divers wie ist in der Tat nicht statisch sondern dynamisch nein sie entwickelt sich laufend weiter,

01:05:19: bei der Instandsetzung bei der Umsetzung auch bei der Auseinandersetzung.

01:05:27: Antennen bereichert wird sie wohl durch die Inklusion bislang vernachlässigtes stimmen aber die Frage ist was ist die wichtige

01:05:37: Ansprache ne und ich sage immer wieder kommt es auf den ton an ich bin Kabeltester now Komponistin ich schreibe Musik

01:05:45: man muss schon den richtigen Ton treffen und manchmal ist das die Herausforderung oder auch DBC aus Forderungen.

01:05:55: Empathisch sympathisch zu diplomatisch direkt suspekt.

01:06:01: Politisch korrekt was man sagt sagt man es verkehrt.

01:06:06: Frau wohl auch und sie wird belehrt Gender Mainstreaming oder Gentlemans planning.

01:06:14: Die Herrin Siri.

01:06:16: Oder die Ziele der Herren Fake Fake fakt ist Fakt die Sprache ist so ein Crafter.

01:06:25: Muskelspiele majuscule außen vor denen die Sternchen vor identity lgbtq Plus.

01:06:36: Was redest du denn für einen Stuss du gehörst zu welche Gruppe in dieser ellenlangen Buchstabensuppe.

01:06:45: Die Sprache aus Rache gab's immer kennt man noch das Fremdenzimmer.

01:06:51: Wo kommst du her erzähl doch mehr und sieht's mich wenn du mich ansprichst es sei denn dass du ein Tabu brichst.

01:07:00: Bist du mir treu wie ein Trojaner Wein und können wir gerne auch Stakeholder sein.

01:07:08: Danke schön ja ich liebe deinen Wortwitze ich anfangs schon gesagt habe und wie du mit Worten spielst und.

01:07:19: Ja so trifft.

01:07:21: Herzen danke ich hoffe dass ich irgendwann mal ein Jahr ins Kabarett wenn wir wieder dürfen ins Kabarett kommen kann und dich sehen kann live auf der Bühne das wäre total mir eine große Ehre.

01:07:33: Wir haben noch eine weitere Sprachnachricht und das leitet auch schon meine letzte Frage ein und ich spiele die mal.

01:07:43: Hallo ihr Lieben ich hoffe ich habe einen wunderschönen Tag und euch geht's gut meine Frage ist.

01:07:53: Woher zieht dir die Energie.

01:07:56: An den Fronten zu kämpfen und immer und immer wieder diese ermüdenden Gespräche mit weißen Menschen zu führen seit diesem Jahr haben

01:08:06: sehr viele schwarze in meinem Alter also so zwischen 20 und 30 habe ich das Gefühl angefangen sich aktivistischer einzubringen und.

01:08:17: Ich wirklich bewundere jeden der alles Weise versucht solche Gespräche zu führen und dann mir vorzustellen dass das euer Beruf ist.

01:08:27: Ist für mich unvorstellbar.

01:08:30: Mette für mich ich bin wahrscheinlich auch im Heilungsprozess noch nicht so weit ich könnte das gar nicht.

01:08:37: Ich muss es zum Glück auch nicht aber.

01:08:42: Umso mehr interessiert mich dadurch als woher ihr einfach diese Energie zieht und dass ihr dann nicht sagt.

01:08:50: Ich möchte mich engagieren aber meine Arbeit sieht eher so aus dass ich z.b. safe spaces errichtet sich kidas errichtet dass ich.

01:08:58: Ja direkt immer mit mit schwarzen Menschen arbeite und nichts ja.

01:09:04: Mit den weißen Aussetzer sozusagen am ich hoffe man versteht was ich was ich meine also.

01:09:12: Lagerverkauf also ich ich kriege diese Frage ziemlich oft gestellt und ich.

01:09:22: Ja ich habe so verschiedene und so verschiedene Antworten einmal finde ich macht es für mich tatsächlich einen Unterschied ob ich im privaten,

01:09:31: Dinge verhandeln muss

01:09:32: was tun wenn ich gerade mein Kind von der Schule abhole wenn ich irgendwie mit ihm auf im Theater bin wenn wir spazieren gehen wenn es meine Verwandten Verwandte sind Freundin

01:09:42: oder ob ich es in space ist und den ich mich bewusst rein begebe

01:09:46: wo ich weiß jetzt ist der Moment den einen Raum den ich eröffne wo ich Menschen einlade mit mir über dieses Thema zu sprechen ich finde das macht erstmal ein großen Unterschied und wo ich auch

01:09:57: auch finanziell dafür Renault maasbree nummeriert werde wo ich dafür Geld bekomme weiß es ist Arbeit.

01:10:04: Wann zweiter Faktor der mir total hilft ist dass ich immer zu zweit inzwischen arbeite und mit Steven bin und weiß wir können danach irgendwie.

01:10:16: Frust ablassen lachen wir können gegenseitig auf uns achten

01:10:21: einander Trost spenden auf genau Trost spenden absolut oder auch wenn wir Träger wenn wir triggernde Momente im Raum haben

01:10:32: irgendwie aufeinander aufpassen und ich merke gleichzeitig aber auch.

01:10:39: Also vielleicht ist das auch so immer schließt das den Kreis zum Anfang unseres unseres Gespräches Handy sind Melodie Melancholie die ich momentan für spüre die spüre ich immer am Ende des Jahres und das hat

01:10:52: was mit dieser Arbeit zu tun weil ich schon das Gefühl habe dass es

01:10:55: na Arbeit ist die mich sehr auch viel kostet also die hat die hat bei allen Schutzmaßnahmen und so weiter schon einen sehr hohen Preis merke ich für meinen Körper für meinen Geist und,

01:11:07: ich merke dass ich gegen Ende des Jahres oft haben das so dringend also das ist schon auch eine Realität so,

01:11:16: so würde ich das beantworten und Kraft schöpfen tue ich in Gesprächen wie jetzt Gespräch mit meinen Schwestern sollen Kraft für tanken durch die Liebe im um mich herum

01:11:27: so die Menschen die ich lieber Kraft Schütz ich habe mich durch die Kinder und eben auch viele die die schwarzen Menschen die ich kenne die einfach alle immer so krass sind und weiterkämpfen und gehen und Anton

01:11:40: trotz riesiger bei ihren so würde ich das beantworten wie Filmriss bei dir oder bei mir ist es.

01:11:47: Eine Berufung gesagt Aktivisten zu sein fängt man nicht so an also mit dem Wunsch ist er gibt sich na und ich zähle zu den Menschen.

01:11:59: Die es nicht lassen können

01:12:01: natürlich habe ich auch eine Art sozial Schnack wo ich mich so wichtig einschalten a ist das zu niederschwelliges das überhaupt auf dem war da kann ich das vergessen oder ist das.

01:12:15: Ja etwas ruhig sagen ok später komme ich darauf zurück oder muss ich das jetzt machen muss ich mich jetzt umdrehen und jemanden die

01:12:24: benevit in Eisenach und die Frage ist er mir ja wie wie liest du einem geistigen Analphabetin die Leviten ich kann Leute auch auf offener Teil auf Latein

01:12:38: auch richtig so

01:12:42: die Leviten lesen aber um dir das begreifen und und und so und manchmal habe ich das Gefühl in der Tat Perlen vor die Säue werfen aber,

01:12:52: dieser diese Tat des Aufstandes des Widerstandes ist trotzdem wichtig ne.

01:13:01: Verstehe was du meinst mit der Unterscheidung zwischen müssen Arbeit

01:13:06: und dann Freizeit ne es ist natürlich nicht immer möglich hier absolut stehen irgendwo an der Kasse und den privaten da und dann plötzlich

01:13:19: werden wir gefragt.

01:13:20: Und müssen wir ja uns einschalten und und ja dann das auch für Oma nicht vor

01:13:29: und andere Leute die ich hinter uns in der schwanger können vielleicht nicht verstehen warum warum wir uns aufregen wenn es um die Ansprache gingen aber um auch sehr ein Anrecht darauf hätten

01:13:41: ein Freund nicht oder zumindest höflich angesprochen zu werden und das ist was ich übrigens sage zu den Menschen

01:13:49: DSU unseren Erler ist eben warten.

01:13:54: Es kommt nicht nur darauf an was ist moosbekämpfung kommt denkt nur daraus Einstellung zum N-Wort zu beziehen oder so Polizeigewalt oder was auch immer

01:14:05: Bonez man muss mehr tun aus nur neue Herr Steixner ins Leben rufen irgendwann mal landen diese hairstyles auf dem

01:14:13: Seibel Friedhof seid ihr für uns auch dann da wenn es nicht mehr on vogue ist und da kommt das

01:14:23: hier darauf an in Alltag wie gesagt an der Kasse wenn jemand aufgrund der Hautfarbe oder herkommt oder ist Sexualität Schlaf behandelt werden und einfach ein bisschen mehr Mitgefühl zeigen

01:14:37: das ist das ist ja wirklich war das entlastet uns auch ein Stück weit wirst sind überlastet,

01:14:44: bewege es ist sehr sehr anstrengend auch wenn es für uns eine Art Passion ist Leidenschaft aber die erste Hälfte des Wortes leiden

01:14:54: schafft setzt sich buchstäblich ausleihen zusammen ist es nicht weit wir müssen immer wieder auftanken müssen seelisch überhaupt geistig wäre wieder frisch

01:15:07: erinnere neueste Zeit und am schwierigsten ist es manchmal mit.

01:15:13: Wie gesagt mit dem so genannten Gutmenschen nein shit ich kann akzeptieren dass es Neonazis gibt ich bin vor 2 Jahren wo ich nach Chemnitz uns um Sie auch dazu interviewen ich hatte keine Angst vor diesen,

01:15:26: Monstren für diesen rückständigen Idioten

01:15:30: und das war zu seit diese Ausschreitungen in Chemnitz mit den sogenannten nimmst du es auch so nationalsozialistischer so identitäre Menschen und so,

01:15:44: nicht minder problematisch ist der Ungarn wie gesagt.

01:15:48: Mit den Menschen die Steine richtig ich kann nicht was ist das für eine Schicht ich habe schwarze Freunde ich habe frei und.

01:15:56: Wir müssen da oft unheimlich viel Energie aufbringen um.

01:16:02: Ja ich finde ein Aspekt der mir gerade noch einfällt ist zu der Frage von der Sprachnachricht ist was Meer

01:16:12: total was mich so an treibt oft ist wenn

01:16:16: wir eingeladen werden Institutionen in Teams wo schwarze Menschen sind vereinzelt die dort vielleicht jeden Tag irgendwie die dort eigentlich im Theater z.b. eigentlich Schauspielerin sin sein wollen ihren Job machen aber,

01:16:32: täglich dieses Thema Rassismus z.b. verhandeln müssen vielleicht auch noch weitere und die dann.

01:16:38: Die den den Darm für die ist dann mpower und und unterstützend ist wenn wir in dieses Theater kommen und mit den weißen Menschen arbeiten und ich merke.

01:16:47: Das sind oft auch Tops und und Kontext wo ich merke dass da habe ich das Gefühl das hat so ein purpose da da kann ich den Raum kann ich dafür sorgen oder und nicht dafür sorgen aber,

01:17:00: mein Unterstützung liefern dafür dass meine Geschwister die als nächstes diesen Raum betreten

01:17:06: mera live treffen und weniger Verletzungen mehliger Mikro oder Makro Aktion erleben und das ist ein total Großer Motivator merke ich.

01:17:15: In der Tat das sehe ich auch wir haben unsere Fernsehen schauen über instagram und so schreiben sollen die uns an und so und an.

01:17:24: Ja mach weiter I Turner und toll gemacht und.

01:17:30: Es wird mich wirklich weil ich merke dass ich da auch eine eine Art Verantwortung habe dass ich dann auch nicht dass sie das Handtuch dann doch nicht werfen kann.

01:17:40: Sonnenmilch ein bisschen abtupfen müsste vielleicht ne vor der Denkmalpflege nenne ich das in meinem Auto Denkmalpflege Abschminken aber ich sage mal so.

01:17:52: Ich sage ich frage auch wenn ich nicht bin nicht wenn wir das nicht machen würde wärst du auf der das denn machen ne so ist es auch eine Art verantwortlich sag okay.

01:18:02: Ich habe auch nicht darum gebeten mehrfach und ständig diskriminiert zu werden aber ist das ist

01:18:09: dass ich dann was mache ich daraus ne dass du in mein Leben erträglicher zu machen

01:18:18: und sagen ok an die anderen die müssen sehen wie die soweit kommen nein wenn ich schon dabei bin dann möchte ich auch dass es

01:18:26: anderen hilft das ist anderen Beistand weißt du dass es anderen Hoffnung bescheren und

01:18:35: dann hast du wieder gesagt hast das motiviert mich dann auch dann ist echt

01:18:39: ich verleihe traurig trotzdem mal dann sage ich okay jetzt morgen ist wieder ein neuer Tag morgen machen lassen und schön zu wissen ist es ja dass das nur viele coole tolle aktivistische Kolleginnen und Kollegen gibt

01:18:53: Kolleginnen gibt.

01:18:55: Diebe hat das mit Sternchen gesagt habe ich habe es gesehen die hat das mit Sternchen.

01:19:04: Die diesen die diesen Kampf also ich sage immer ambica Dayal sage ich so oft also das

01:19:11: ich sehe mich nie allein in diesem großen Kampf sondern irgendwie sehe ich immer diese vielen vielen Menschen die vor mir gekämpft haben und auf deren Schultern ich quasi jetzt.

01:19:22: Stehe oder deren Dankbarkeit also ja für dich deren kämpfe ich so dankbar bin dass sie die geführt haben weil ich sie nicht mehr finden muss und es ist wie so ein Staffellauf weißt du

01:19:31: dennoch das immer weiter deswegen trinke ich mit mit dieser Metapher an Race relations weil es so mein rennen ausfallen racealone Abend

01:19:42: und dass wir das auch,

01:19:43: das ist generationenübergreifendes was soll ich über ein Staffellauf mit generationenübergreifenden Aspekten an das.

01:19:53: Es immer wieder fortgesetzt werden muss das was John Lewis und Martin Luther King gemacht haben müsste immer wieder fortgesetzt werden oder nicht und Wirbelwind morsche Bijan sind selbstverständlich,

01:20:07: das ist auch ein Grund wird bin ich bin ich nur abschließen der kleinen Hütte warum ich Journalismus und und und die Kunst bevorzuge,

01:20:18: ich kenne viele die versuchen.

01:20:21: Innerhalb des Systems was zu ändern aber ich kenne ja dass das müsste auch gehen können ich kenne viele z.b.

01:20:33: Rechtsanwälte die sich für civil rights in so easy Wickeloptik Fahne geschrieben haben und und dafür interessieren und das Ziehen nicht

01:20:42: sind die besten Werte die ich ständig Rechnungen schreiben an die Arbeiten 8 Tage die Woche

01:20:47: und versuchen wollte raus aus dem Todestrakt zu holen die versuchen Leute in Positionen der Verantwortung zu bringen ist Cedric Cedric und wie ist denn meine Kindheit in den sechziger Jahren habe ich auch nicht gesehen wie wie die Leute.

01:21:02: Sehr mühsam um diese Sachen gekämmt hatten mit sehr kleinen Schritten immer nach und nach und im Laufe von 50.

01:21:11: Sexy gern haben wir einiges erreicht aber dann.

01:21:17: Da ne ne ne ne Politik war die Politiker ja es gibt diese Gesetze gegen Diskriminierung ja ist ja bereits Ark 100 Jahre nach Beendigung der Sklaverei übrigens erst gab es soweit alles so mühsam

01:21:31: und dann kommt einer vidano Trump.

01:21:34: Und mit ein paar Unterschriften wird alles zurück da wir können uns nicht auf die Politik verlassen wir werden dann verlassen und wie gesagt die großen,

01:21:47: Anstöße in Richtung Gerechtigkeit kommen nicht von Wichteln und Henkeln,

01:21:52: wie denn auch die kommen von den Dichtern und Denkern und von den anderen da auf der Straße und.

01:21:59: Da kann man mehr erreichen wenn es zeigt dass wir ständig dabei sind nicht nur um neues dazu zu gewinnen.

01:22:07: Sollen überhaupt das zu behaupten

01:22:10: was wir bekommen wenn wir sehen wie schwierig ist ist für manche schwarze heutzutage in den USA wählen zu gehen

01:22:18: dann denke ich nicht dass du das denn die sächsische Jahre 1900 oder meinetwegen Achseln ohne Sex zu gehen.

01:22:25: Sind wir wirklich weiter gekommen ich denke halt persönlich jetzt braucht beide was du also das ist so meine persisch denkst ist

01:22:32: beides ist braucht Menschen die außerhalb sag ich jetzt mal das System Dinge immer wieder in Frage stellen die irgendwie auch radikale

01:22:41: Perspektiven reinwerfen missbraucht Menschen aus der Kunst also Kunst nicht wahnsinnig wichtig in in innen auch in aktivistischen Kontext und in Gesellschaft Bewegung und ich glaube es braucht aber auch die Menschen die in den Systemen die in sich in diese Systeme dieser festgefahrenen

01:23:00: in flexiblen Systeme rein Wagen und in diesem System was machen also Politiker innen Anwältinnen

01:23:08: Lehrerinnen und ich also wo ist dass es da Menschen gibt die die diese System also ich bin nicht dafür dass wir diese Systeme aufgeben ich finde habe große Hochachtung vor den Geschwistern die in den Systemen versuchen etwas zu zu bewegen und großen Respekt dafür

01:23:26: und deswegen finde ich also ich finde irgendwie Kampf muss auf so vielen verschiedenen Ebenen stattfinden unsere Kämpfe ja also und und,

01:23:35: kann und darf und soll auf ganz vielen verschiedenen Ebenen stattfinden und dass das wird ich so noch um 3 Uhr werfen.

01:23:44: Also was soll ja genau absolute sender Stichwort Solidarität und.

01:23:53: Ich habe auch ein Lied namens Solidarität ist es quasi eine Kritik an anandi Ellenbogengesellschaft nich sagen wir brauchen mehr Empathie in diese Gesellschaft und und und und keine Ellenbogengesellschaft,

01:24:07: gerade jetzt zur Krone Zeiten ist es Gefahr alleine schaffen wir das nicht ne

01:24:14: du hast diese Idioten diese covid Idioten diese reichsbürgern mit Pommes und Käse und wie sie alle heißen Querdenker auf der Straße die die in die andere Richtung gehen wollen wir wissen wohin das geführt hat und.

01:24:28: Ja es ist auch anstrengend mit diesen Schutzmaßnahmen aber wenn wir uns nicht gegenseitig schützen.

01:24:35: Ja gegen gegen diese wirkliche letale tödliche Seuche.

01:24:43: Krone hat Millionen von Menschen um die Welt auf dem Gewissen das ist ist es nicht es ist von wegen Fake News ist es reicht wenn wir das nicht begreifen können,

01:24:53: dann wie sollen wir andere Seuchen bekämpfen die schon länger unterwegs sind Rassismus.

01:24:59: Na seit Jahrhunderten in der modernen Zivilisation unterwegs bleibt wirklich ein Virus eine eine eine eine solche.

01:25:11: Ja daher.

01:25:14: Weil das ja eben ein Marathon ist und kein Sprint meine Frage oder meine letzte Frage an dich vorletzte Frage an dich wie sorgst du für dich wie pflegst du deine Narben wie wo suchst du dir Heilung.

01:25:29: Oh ich liebe diese Frage aber safe spaces.

01:25:36: Selbst Paysafe auf mentaler Ebene safe spaces auch in der wirklichen Dimension.

01:25:47: Unten.

01:25:50: Aber auch immer wieder wachsam zu sein war es gibt Situationen da wende ich voreilig und irrtümlich ich sei in einem safe space und Erden.

01:26:04: Habe ich es auch sauber vielleicht nicht so ja.

01:26:09: Nicht so wichtig habe ich wahrgenommen dass es Leute da gibt die vielleicht.

01:26:15: Noch nicht so weit fahren und dann vielleicht wenn du wenn du etwas hörst oder wenn du eine gewisse Begegnung in einem safe space hast die eine Begegnung die nicht glücklich gelaufen ist dann.

01:26:28: Ist es umso verheerender Eva aus aus da draußen auf der auf der Straße

01:26:35: sol safe spaces zu identifizieren und dann auch sauberer einzurichten und möglichst inclusive was.

01:26:46: Andere Leute Wirtschaft die Toleranz sind aber die.

01:26:50: Nicht tolerant müssen wirklich draußen vor bleiben das ist auch exkludierend aber aus einem guten Gründe.

01:26:59: Ja ist was ich tue ich ich spiele gerne Schach auf gegen den Rechner ist,

01:27:07: ich pflege mich ich.

01:27:12: Ich liebe die Astrophysik ich denke es wirklich sehr über die die sichere Relativität des des Lebens wir sind.

01:27:21: Eigentlich ja.

01:27:24: Sehr Sex ein bisschen vielleicht bedeutungslos im Sinne des Universums aber ist obliegt uns in diesem Leben diesen einen.

01:27:38: Leben hier in jetzt eine Bedeutung eine eine eine Signifikanz eine Signifikanz zu verlagern und ich denke okay.

01:27:48: Es geht mir auch besser wenn ich Gutes für andere Menschen tun und manchmal sage ich wenn ich einen besonders schlechten Tag Haare.

01:27:57: Dann denke ich okay ich muss versuchen etwas.

01:28:02: Umso mehr etwas Gutes für anderes zu tun so eine Sauerei überhaupt aus Ablenkung,

01:28:10: aber dann auch so begreifen dass es vielleicht andere nicht minder schlimm geht nicht minder schlecht und wenn ich nicht aus dieser negativen Erfahrung lernen,

01:28:20: kann dann dann wozu eigentlich nach unten aber ich habe ein ziemlich einsames Leben was ich sage

01:28:29: habe ich viele Fans the die die mich auch mögen und fragen wie es mir geht und dir das auch meinen und Didi

01:28:36: selige mir die Möglichkeit auch eine Antwort dazu zu geben aber trotzdem ist es eine ziemlich einsamen Existenz habe ich auch gewesen.

01:28:47: Aus Transfer und.

01:28:50: Ich denke auch über den Sinn nach warum es mir passiert und unser was ich daraus für andere machen können und und das irgendwie begrüßen.

01:28:59: Das findest einem passieren zu Hause dass es mir passiert dass ich aufgrund meiner Lebenserfahrung oft und meine Ausdauer und auch meine Shirin Neugierde

01:29:10: was kannst du denn dass ich vielleicht imstande bin mit.

01:29:15: Mit diesem Widrigkeiten einigermaßen klar zu kommen und dann ist es immer so eine einsame Frage.

01:29:25: Reim ISO warum passiert mir warum passiert mir alles ist eine einsame Fragen eine Frage die wir an alle Sterne und.

01:29:35: Das zu begreifen song okay gut dann vielleicht kann ich anderen helfen vielleicht geht es mehr Männer Tage geht es mir dann auch besser.

01:29:43: Und am Ende schon gegangen gekommen aber ich habe.

01:29:52: Mach eine Frage die ich allen meinen Gästen Stelle und die möchte ich auch dir stellen und zwar denkst wenn du jetzt an alle die.

01:30:01: Menschen denkt die diesen Podcast hören und vor allen Dingen an die Schwestern müssen und.

01:30:09: Vielleicht hoffentlich sind dort auch andere schwarze transwestern vielleicht dabei

01:30:16: was möchtest du ihn zu rufen Menschen die vielleicht noch jünger sind als du die ihren Weg noch denn deren Weg noch länger ist sie in vielleicht noch einem anderen. Sind in ihrer Auseinandersetzung.

01:30:27: Was würdest du ihn zu flüstern oder zu rufen.

01:30:31: Oder sagen ja ich kann was sagen ich weiß schon um blöden kann ich euch sagen.

01:30:39: Die war in diesem Jahr schon ein Kettenbrief bitte bitte bitte.

01:30:46: Einen langen Atem haben es wirklich aushalten.

01:30:55: Und nur dann kann man was ändern ne nur dann kann man sagen okay.

01:31:05: Jetzt geht es weiter aushalten in dem Sinne nicht akzeptieren um Gottes Willen aber aushalten in dem Sinne so sagen okay.

01:31:13: Ich kämpfe dafür man muss.

01:31:16: Den Kampf den Kampf aushalten können das meine ich ne nicht die Diskriminierung nicht nicht das Überlaufen kann ich habe overcome ich.

01:31:29: Uns passiert ja anschauen und so ja wir haben es nicht leicht.

01:31:37: Ich weiß wie es ist von einem buchstäblich bösen Onkel

01:31:44: sexuell angegriffen zu werden in der Kindheit ich weiß wie es ist auch im Leben auf offener Straße überfallen zu werden sie sind mir in Chrome vor einigen Jahren passiert.

01:31:58: Es ist mir gelungen die vier ja Haupt Storchen Jungs alle einzuholen.

01:32:07: Ja ich muss jetzt allerdings alleine machen niemand hat mir geholfen aber dass das hat mir ja.

01:32:14: Das hat mir das Gefühl beschert ich musste es jetzt umso mehr machen ich muss für mich selbst kämpfen

01:32:21: soll ich habe diese Jungs in einer Sackgasse getrieben und dann würden die dann gehofft ne ironisch nicht verarschen die Wohneinheit randvoll überfallen in London in einer Sackgasse na das ist wie ein schlechter urologenwitz an aber ist es so warm an misst man muss einfach.

01:32:38: Weiterkämpfen es ist sehr sehr hart Liebe schwarz und ich weiß wie das ist an mann,

01:32:47: man kann nicht soviel Mascara kaufen wie man Tränen vergisst ne und man so die Tränen die man vergisst niemals vergessen man so niemand wissen warum warum.

01:32:59: Wir weinen gerade deswegen weil wir so stark sind warum werden wir angegriffen gewartet deswegen weil wir so frei sind.

01:33:09: Ne andere bin ich frei bin und sich dadurch eingeschränkt anstatt zu begrüßen anstatt unsere Jagd.

01:33:19: Wie soll ich das sagen um den Mut zu würdigen was es bedeutet aus Transfrau.

01:33:27: Auf die Straßen zu gehen heutzutage ob irgendwo in einem Dorf oder in einem Kids Inn in der Großstadt was ist da bedeutet was wir uns aussetzen.

01:33:39: Dafür braucht man doch auch viel Mut und das haben wir an das.

01:33:46: Beweisen wir auch so wenn wir weinen wenn wir Tränen vergießen nicht vergessen dass diese Tränen damit zu tun haben dass wir eigentlich stark sind da das dass wir wissen was Würstchen wie beleben und das andere die Schwachsinn.

01:34:02: Die vielleicht nur in in Guben Stärke auftreten können um uns überfallen weil die das auch alleine nicht schaffen das sind die Schwachen.

01:34:12: Und hoffen ist das ein bisschen Trost es wird nicht.

01:34:18: Leichte von alleine aber wie gesagt ich habe ein Lied namens ich falle auf aber nicht um ne und.

01:34:28: Müssen die tapferen und denke an Marshall was sie alles durchgemacht hat für uns und für alle eigentlich.

01:34:36: Liebe wunderbare Micaela ich.

01:34:45: Bin sprachlos und.

01:34:48: Warum fast bei unfassbar unfassbar dankbar dass du heute hier bist ich bin der tiefen Überzeugung das Trauma transgenerationales.

01:34:59: Aber auch Heilung und ich glaube dass ich bin sicher dass.

01:35:05: Deine Präsenz und deine deine deine deine Kraft die soviel ausstrahlt soweit ausstrahlt und deine Stärke ganz viele Menschen inspiriert und stärkt und heilt jeden Tag an dich am.

01:35:20: Ja ich bin unglaublich dankbar dass du in diesem Raum zu tupodcast gekommen bist dass du mir die Ehre erwiesen hast deine Geschichte deine Wort mit mir zu teilen in diesem space ich bin.

01:35:34: Ja ich bin sehr berührt und sehr bewegt und.

01:35:39: Ja hoffe auch für mich jeden Tag immer wieder neu mich zukommen mitten in diesem Kampf.

01:35:48: So in diesem kämpfen einerseits natürlich gegen Rassismus und Sexismus aber auch als LAN für.

01:35:59: Alle anderen in allen anderen Kontexten aufzutreten und an der Seite,

01:36:05: in Solidarität miteinander zu kämpfen und das ist so schön was du sagst Solidarität ist wichtig nicht Solidarität von der Solidarität und es ist nie zu spät dich

01:36:15: das wirst du gefahren

01:36:17: wie sehen wie viele weiße Menschen auf die Straßen gehen mit bleipreise mehr durchgehend transparent und das ist auch gut so wenn ihr das wirklich meinen wenn es nicht nur ein Fleischwolf aus langeweile ist und viele meinen ASVG Märchen.

01:36:32: Was wir jahrelang gesagt haben ne no justice no peace dass das

01:36:38: vor der Schule immer so Aussperrung als etwas Bedrohliches aufgefasst aber die Märchen inzwischen dass es eine eine apodiktische Wahrheit ist eine logische Wahrheit ohne Gerechtigkeit.

01:36:51: Kann es keinen Frieden geben kann ich für niemanden Frieden geben und auch wenn man,

01:36:58: schau später an sich der Sohn das begreift ja dann dann dann

01:37:02: darfst bitte don't be ashamed dann komm mit uns marschieren und und uns in den Alltag so und so unterstützen ist es nicht so spät wie ist in meinem Programm sagen wer spät kommt.

01:37:16: Hat den besseren Orgasmus s voice wird es wird dir besser gehen und unser und absolut an weißt du solange wir nicht alle frei sind ist diese Freiheit auch nichts wert.

01:37:27: Und deswegen ja we gonna keep on.

01:37:31: Riding and keep on keeping a keep on keeping an ja vielen vielen Dank dass du wie gesagt hier warst danke dass ihr alle zugehört habt.

01:37:45: Sie eingeschaltet habe ich werde in den schon auch noch mal verlinken wo ihr im Netz Micaela findet auf Instagram auf Webseiten und so weiter

01:37:55: wie immer könnt ihr uns Fragen stellen und wir freuen uns auf euer Feedback vielen Dank für dich ganz viel Liebe für dich Michaela durch die Scheibe hindurch und vielen vielen Dank an euch alle,

01:38:10: Duden vielen Dank bis zum nächsten Mal hier bei tupodcast.

01:38:14: Music.

01:38:56: Groß geworden in meiner Umgebung ist super weiß ich habe das Privileg in einer schwarzen Familie groß geworden zu sein aber drei Mann gegen meine komplette Umgebung ist halt trotzdem nichts.

01:39:09: Music.

01:39:27: Nokia geschildert das absichtlich in weißen Familien im das Problem aufkommt dass man da nicht.

01:39:33: Geschult es in dem Bereich aber ich kann euch überzeugen dass es in schwarz Familien zum Teil auch nicht besser weil da einfach dieser ja identitäts Clash kommt und ja da habt ihr mir wirklich geholfen weil ihr Menschen seid mit den kann ich mich schon merident.

01:39:46: Ziehen und habe mir auch einfach gezeigt dass ich.

01:39:50: Ganz normal über meine Wunden und Traumata sprechen kann und wenn ich das geschafft habe da drüber zu sprechen ist nicht ein ein Zeichen von Schwäche sondern ein Zeichen von Stärke dass ich einfach drüber sprechen kann ohne in Tränen auszubrechen dass ich darüber sprechen kann.

01:40:03: Music.

01:40:19: So und ich gehe jetzt shoppen und zwar in den lieblings Onlineshop meiner Familie zu tabalou de tabalou ist ein Online-Shop für Spielwaren und Bücher mit dem Schwerpunkt Vielfalt.

01:40:34: Unter Vielfalt verstehen die Gründerinnen von Tabaluga brigens zwei schwarze Frauen die Abbildung der Lebensrealitäten aller Kinder in ihrer Spielwelt.

01:40:45: Sie möchten mit evaluieren Kundinnen ermöglichen Kindern ein Spiel Umfeld zu bieten in der möglichst

01:40:52: alle unterschiedlichen kulturellen Herkunft Religionen Geschlechter körpernormen Familienkonstellationen klassensprachen und Erfahrungen eine Rolle spielen und als

01:41:05: normal betrachtet werden insbesondere für Kinder mit rassismuserfahrung ist es wichtig sich in positiven Rollen repräsentiert zu sehen.

01:41:16: Das Angebot richtet sich an Familien deren Kinder bisher nicht genügend repräsentiert werden jenen die sich als allies verstehen und an Bildungseinrichtungen.

01:41:29: Mit dem Rabattcode Tupoka 10 erhaltet ihr 10% auf euren nächsten Einkauf bis zum 24.12 2020 m.

01:41:40: Ausgenommen sind dabei Bücher aufgrund der gesetzlichen Buchpreisbindung.

01:41:45: Übrigens waren die beiden Gründerinnen von Tabaluga B&O laolu schon bei tupodcast hört also gern auch einmal in diese Folge hinein.